AvD-Histo-Monte

Overige EU rally's
Datum: dinsdag 12 februari 2019 00:00

Locatie: Rathaus  |  Plaats: Rothenburg ob der Tauber, Duitsland

 

Pünktlich zum Nennstart am 1. September 2018 steht der Startort der 22. AvD-Histo-Monte (12.-16. Februar 2019) fest: Deutschlands größte Winterrallye für Oldtimer beginnt in Rothenburg ob der Tauber. Der Wechsel in die mittelfränkische Kleinstadt ist jedoch nicht die einzige Neuerung der Gleichmäßigkeitsfahrt. Die AvD-Histo-Monte beginnt mit einem Prolog und führt erstmals seit 2012 wieder durch Italien.

Die passende Kulisse für eine Oldtimer-Rallye: Bei der 22. Ausgabe, die vom 12. bis 16. Februar 2019 stattfindet, wird die AvD-Histo-Monte ihre Zelte zum ersten Mal überhaupt in Rothenburg ob der Tauber aufschlagen. Die Kleinstadt in Mittelfranken hat bis heute ein unvergleichliches mittelalterliches Flair bewahrt und zählt zu den schönsten Städten Deutschlands. Die Teilnehmer der AvD-Histo-Monte werden mitten im historischen Ortskern empfangen. So findet die Papierabnahme im Rathaus statt, das Fahrerfest steigt in einem alten Speicher und der Startschuss wird direkt auf dem Marktplatz fallen.

Neu ist jedoch nicht nur die Lokalität, sondern auch der Zeitpunkt des Starts. Um die Attraktivität für Zuschauer zu erhöhen, beginnt die AvD-Histo-Monte 2019 bereits am Dienstagnachmittag mit einem Prolog. Die rund 100 Kilometer lange Schleife mit Start und Ziel in Rothenburg dient als eine Art „Warmup“ für die Fahrer und Beifahrer, hierfür wird es sogar eine separate Wertung geben.

Am Mittwochmorgen begeben sich die maximal 80 teilnehmenden Old- und Youngtimer bis Baujahr 1995 dann auf die Reise in Richtung Monaco. Die Route führt über die bekannten Stationen Freiburg (Dorint Hotel an den Thermen), Aix-les-Bains (Hotel Golden Tulip) und Cannes-Mandelieu (Hotel Pullman Royal Casino) in den Hafen von Monaco. Dort können die Fahrer und Beifahrer nach vier Tagen und ca. 1800 Kilometern Fahrstrecke die Sektkorken knallen lassen, denn sie haben eines der ältesten Abenteuer der Automobilgeschichte bestanden. Die AvD-Histo-Monte wandelt auf den Spuren der 1911 gegründeten Rallye Monte Carlo und beinhaltet auch 2019 wieder etliche Original-Strecken der ältesten Rallye der Welt.

Die Teilnehmer der AvD-Histo-Monte können sich 2019 auf viele bekannte und auch neue Strecken freuen. Klassiker wie Kandel und Schauinsland im Schwarzwald, der Grenzübergang über die Alte Rheinbrücke in Rheinfelden sowie die Alpen-Pässe Mont Revard und Col de Menthieres, die im vergangenen Jahr bei einsetzendem Schneefall überwunden wurden, stehen erneut auf der Agenda. Zu den neuen Abschnitten zählen unter anderem der Col de Bérentine und Col de Cuvéry im Jura, eine noch nie gefahrene Wertungsprüfung um den Lac de Serre-Ponçon sowie die Anfahrt nach Cannes über den Col de Bleine.

Zum ersten Mal seit 2012 steuert die AvD-Histo-Monte auch Italien als fünftes Land neben Deutschland, der Schweiz, Frankreich und Monaco an. Das große Finale der Winterrallye führt zunächst über den berühmten Col de Turini und wenig später über die Grenze. Auf italienischer Seite geht es über bekannte Prüfungen der Rallye Sanremo, darunter die WP „Apricale Baiardo“, die 1975 übrigens auch Teil der Rallye Monte Carlo waren. Der Mittagsrast wird im Ristorante Dall’Ava in San Romolo eingelegt – das italienische Pendant zum Restaurant Les Trois Vallées auf dem Col de Turini.

„Durch den Wechsel auf den Zwei-Jahres-Rhythmus hatten wir viel Zeit, neue Ideen für die AvD-Histo-Monte zu entwickeln, um den Teilnehmern spannende Neuerungen zu bieten“, erklärt Rallyeleiter Peter Göbel. „Mit dem Start in Rothenburg ob der Tauber, dem Prolog und der Schleife nach Italien ist uns das hoffentlich gelungen. Wir freuen uns riesig auf die nächste Ausgabe der AvD-Histo-Monte und wir hoffen, dass es den Teams genauso geht.“

Auf eine weitere Innovation dürfen sich die Teams in den Wochen nach der Rallye freuen. Jedes Team erhält ein Exemplar des offiziellen Buchs zur AvD-Histo-Monte 2019. Der in Zusammenarbeit mit McKlein gestaltete und über 200 Seiten starke Bildband enthält eine Vorstellung aller Fahrzeuge, komplette Streckenkarten, Berichte und Stimmen vom Start bis ins Ziel, die Ergebnisse sowie ein Fotoalbum, in dem sich alle Teams wiederfinden werden.

Wer selbst an Deutschlands größter Winterrallye für Oldtimer teilnehmen möchten, kann sich ab dem 1. September für einen der ca. 80 Startplätze bewerben. Anmeldeschluss ist der 15. Dezember. Erst danach wird die Rallyeleitung die heiß begehrten Plätze vergeben. Der Zeitpunkt der Nennung ist dabei unerheblich, die Macher der AvD-Histo-Monte achten bei der Vergabe der Startplätze vor allem auf eine größtmögliche Vielfalt an Fahrzeugen. Alle wichtigen Unterlagen wie das Nennformular und Reglement stehen ab dem Nennstart auf www.avd-histo-monte.com zum Download bereit.

Wichtige Dokumente für Teilnehmer:

Reglement 2019

Nennformular 2019

Übersicht

Über die AvD-Histo-Monte
Die 1993 gegründete AvD-Histo-Monte ist eine der anspruchsvollsten und faszinierendsten Gleichmäßigkeitsrallyes Europas. Die viertägige Reise in den Hafen von Monaco ist den früheren Sternfahrten der Rallye Monte Carlo nachempfunden. Die Teilnehmer absolvieren rund 1.800 Kilometer auf wunderschönen Straßen und werden durch bekannte Sonderprüfungen oder die typischen Monte-Bedingungen mit Eis, Schnee, Regen und Sonnenschein immer wieder daran erinnert, dass sie auf den Spuren der „Mutter aller Rallyes“ wandeln. Diese Tour nahmen zuletzt auch bekannte Rallye-Fahrer wie Weltmeister Walter Röhrl, der deutsche Rekord-Meister Matthias Kahle oder Kabarettist Urban Priol unter die Räder. Startberechtigt sind Oldtimer und Youngtimer bis Baujahr 1995.

 

 

 

E-mail
info@avd-histo-monte.com
Inschrijfgeld
€ 4.500,00
Adres
Rothenburg ob der Tauber, Duitsland

 

Kaart